Von 28. Februar bis 1. März 2020 fanden in Bad Mitterndorf die Österreichische Staatsmeisterschaft und die Österreichische Meisterschaft Schi nordisch für Behinderte statt. Der WSC Bad Mitterndorf übernahm dankenswerterweise die Durchführung dieser Meisterschaften und stellte unter der Leitung von Helmut Fuchs den rund 20 blinden und 20 mentalbehinderten SportlerInnen an beiden Wettkamptagen hervorragende Wettkampfstrecken sowie eine perfekte Organisation zur Verfügung.

Siegerehrung 20 km Freistil Erwin Moser Hannes Kremser Franz Griesbacher

Am 29. Februar wurden die Bewerbe auf der Kurzstrecke im klassischen Stil durchgeführt. Die Rennen wurden bei den Blinden und sehbehinderten Herren über 10 km und bei den blinden und sehbehinderten Damen über 5 km entschieden.

Staatsmeisterin wurde über 5 km klassisch die Oberösterreicherin Erna Berger (Begleitläufer Hannes Grim) in 16:59 min vor Veronika Breuer (Peter Sperling) in 18:36 min und Anna Haider (Josef Hones) in 18:51 min (beide auch aus OÖ). Auf den Plätzen folgten die Kärntnerin Andrea Zweibrot (Max Glawogger), Elke Zeipper (Werner Vogel), Nadine Schmid (Hannes Loschek), beide vom Grazer VSC, die Vorarlbergerin Zuzana Sedlackova (Katerina Sedlackova) und die Steierinnen Birgit Tieber (Dietmar Wehr und Martha Verboschek (Franz Seidl).

Bei den Herren lieferten sich über 10 km klassisch die Grazer Franz Griesbacher (Begleitläufer Josef Vogel) und Erwin Moser (Gottwin Siebenhofer) einen spannenden Zweikampf, den Griesbacher mit nur 19 Sekunden Vorsprung in 32:10 min für sich entschied und sich somit den Staatsmeistertitel holte. Knapp dahinter eroberte Johannes Kremser, ebenfalls vom Grazer VSC mit Begleitläufer Rudolf Hirschegger in 33:12 min die Bronzemedaille. Die weiteren Plätze belegten der Wiener Patrick Bitzinger (Peter Ochsenhofer) in 33:31 min, der Tiroler Andreas Lamfalusi (Karl Brecher) und die Steirer Franz Kager (Gerald Hobisch), Christian Kriechbaum (Waldemar Leithner) und Martin Fastian (Christian Vogel) sowie der Wiener Laszlo Zsolnai (Fritz Stuhlpfarrer).

Erwin Moser mit Begleitläufer Gottwin Siebenhofer über 20 km Freistil Bad Mitterndorf 2020

Franz Griesbacher 10 km klassisch beim Überqueren der Ziellinie

Am 1. März 2020 wurden die Wettkämpfe in der freien Technik über die langen Strecken ausgetragen. Dabei mussten die blinden und sehbehinderten Damen 15 km und die blinden und sehbehinderten Herren 20 km bewältigen. Das Team vom WSC Bad Mitterndorf schuf abermals perfekte Voraussetzungen.

Staatsmeisterin über 15 km Freistil wurde Anna Haider (Hones) in 46:20 min vor Erna Berger (Grim) in 52:54 min, Andrea Zweibrot (Glawogger) in 61:15 min, Elke Zeipper (W. Vogel), Birgit Tieber (Wehr), Nadine Schmid (Loschek), Zuzana Sedlackova (K.Sedlackova) und Martha Verboschek (Seidl).

Bei den blinden und sehbehinderten Herren gab es über 20 km Freistil wie am Vortag einen steirischen Dreifach-Erfolg. Erwin Moser (Siebenhofer) gewann in 57:19 min vor Johannes Kremser (Hirschegger) in 60:06 min und Franz Griesbacher (Josef Vogel) in 62:05 min.

Vierter wurde wieder Patrick Bitzinger (Ochsenhofer), diesmal vor Christian Kriechbaum (Leithner), Franz Kager (Hobisch) und Andreas Lamfalusi (Brecher). Laszlo Zsolnai (Stuhlpfarrer) musste aufgeben.

Siegerehrung 10 km klassisch Franz Griesbacher Erwin Moser Hannes Kremser

 

Das Abendessen bei der Siegerehrung am 29. Februar wurde von Landeshauptmann Herrmann Schützenhöfer und den Bürgermeistern von Bad Mitterndorf und Bad Aussee, Klaus Neuper und Franz Frosch, gesponsert.

Die Medaillen und Pokale überreichten bei den Siegerehrungen Landtagsabgeordneter Armin Forstner, Bürgermeister Klaus Neuper und Vizebürgermeister Kurt Edlinger.

 

 

Besten Dank an alle für die Unterstützung!