IMG 3317

 

Ankick für die erste steirische E-Rolli-Fußball-Mannschaft mit den "Wild Wheels" aus dem Burgendland - Toooooooooor!

Ein absolut gelungener Trainingsstart der ersten steirischen E-Rolli-Fußballmannschaft SL-Power Panthers am 18.01.2020 im Raiffeisen Sportpark in Graz.

16 motivierte E-Rolli-Fahrer von den Mannschaften der „Wild Wheels“ aus dem Burgenland und den neu gegründeten „SL-Power Panthers“ aus der Steiermark gaben sich das erste Stelldichein.

Die E-Motoren waren getunt, die Bälle aufgepumpt, die Dressen übergezogen und mit großer Motivation und Freude durften die ersten Ballkontakte „erfahren“ werden.

 

IMG 3371IMG 3389IMG 3295

 

Unwahrscheinlich welchen Speed und welche Bewegungen in einem E-Sport-Rolli möglich sind. Ohne Gurt geht da gar nichts. Da fliegst Du raus, wie der Ball wegfliegt.

Die Trainer Mathias Gmeiner und Raffael Hiden wurden unter Anleitung des burgenländischen Trainers Michael Streit in ihre zukünftige Aufgabe eingeführt.

Die "Wild Wheels" schlossen das Training am 18.01.2020 mit einem Demo-Spiel ab, damit wir „SL-Power Panthers“ wissen, was auf uns zukommt.

Alles aus dem steirischen Behindertensport, was Rang und Namen hat, war da.

Unternehmer und Sponsor Karl Nestler und Obmann des Grazer Versehrtensportclubs, zu dessen Sektion die SL-Power Panthers gehören, eröffnete den Trainingsstart mit seinen Grußworten.

Mag. Herbert Sidak, seines Zeichens Sportdirektor des Steirischen Behindertensportverbandes, übernahm die Patronanz und auch der neudesignierte steirische Direktor der Special Olympics, Herr Thomas Kepplinger, brachte gleich zwei Fußballer mit und sicherte uns seine Unterstützung zu.

Unser Obmann Robert Konegger brachte die Stimmung mit einer feurigen Eröffnungsrede zum Glühen.

Zwei wirklich bedeutende Säulen ermöglichten uns erst den Start zur Gründung der ersten steirischen E-Rolli-Fußballmannschaft. Michael Streit, der burgenländische Trainer und Sektionsleiter des ÖZIV Burgenland, und seine Familie, die uns wie ein Leuchtturm durch die schwierigsten Orkane der Gründungsphase sicher und zielorientiert begleitete und unsere drei Hauptsponsoren, die uns den Trainingsort, die Dressen und das Auftakttraining erst durch ihre großzügigen Spenden ermöglichten.

Danke an den Betriebsleiter des Raiffeisensportparks Graz, Herrn Hannes Erlacher, BSc, der uns in jeder Hinsicht ein barrierefreies Training gestaltete und uns durch seine liebevollen Vorbereitungen zu einem so fulminanten Trainingsstart verholfen hat.

Über den Österreichischen Behindertensportverband, Herrn Matias Costa, MA, der sich für die österreichische Sportentwicklung verantwortlich zeichnet, erhielten die SL-Power Panthers ein Start-Package aus sogenannten Kunststoff-Übungsgittern und zwei Metallspielgitter zum Ausprobieren. Ohne Frau Mag. Michaela Prutej, die mit ihrem süßen Nachwuchs extra aus Kärnten angereist ist, hätten wir die Trainingsutensilien nicht einsetzen können.

Wir wünschen der achtköpfigen Mannschaft der SL-Power Panthers und ihren zwei Trainern ein erfolgreiches Training und hoffen mit spätestens Herbst 2020 die österreichischen Mannschaften in einem Freundschaftscup herausfordern zu können.

 

Der Johann Loder Gedächtnis – Wanderpokal wartet schon darauf wild umkämpft zu werden!

 

 

Bericht: Dietmar Ogris

Fotos: Mag. Herbert Sidak