Vom 11. – 13. Oktober 2019 wurde in Bad Ischl die Österreichische Mannschafts – Staatsmeisterschaft im Rollstuhltennis durchgeführt.

Die Steiermark nahm mit 2 Teams an dieser sehr gut organisierten Veranstaltung teil.

Steiermark I setzte sich aus Harald Pfundner, Wolfdietrich Fritz und Thomas Kiu-Mossier, der Nr. 5, 6 und 13 der Österreichischen Rangliste zusammen.

Bei Steiermark II spielten Gerhard Schuster und Wilhelm Gröblacher, Nummer 11 und 14.

Betreut wurden die beiden Teams von Mag. Michael Wöhrer, Obmann und Trainer des 1. Steirischen Rollstuhltennisclubs.

Insgesamt 8 Teams spielten sich in einem KO-Raster den diesjährigen Titel aus.

Steiermark II musste sich in der 1. Runde dem Team NÖ/W geschlagen geben, am Ende erreichten sie den 6. Platz.

Steiermark I zählte zu den 3 Mitfavoriten bei diesem Turnier.

Mit einem Sieg im Halbfinale gegen den Mitfavoriten NÖ/W, wo sie sich im entscheidenden Doppel durchsetzen konnten, kam es zum Finale gegen die als Nummer 1 gesetzten Tiroler.

Auch hier kam es zu einem spannenden Entscheidungsdoppel. Die Tiroler, mit Martin Legner und Robert Troppacher, beide ehemalige Top 10 Spieler der Welt, gewannen den 1 Satz klar mit 6:2. Im 2. Satz entschieden sie das Game zum 4:3, nach einer 40:0 Führung der Steirer, für sich.

Damit war der Widerstand von Pfundner und Kiu-Mossier gebrochen und sie mussten sich am Ende 2:6 und 4:6 geschlagen geben.

Somit konnten sie den 12. Titel vom Vorjahr nicht verteidigen, erzielten aber den insgesamt 4. Vizestaatsmeistertitel in der Mannschaft für die Steiermark.

 

b4d9e8d1 bb7c 4bc4 a717 cd39aeb159e9

 

Der StBSV gratuliert herzlich !