Margrit Fink holt sich den Staatsmeistertitel im Damen Einzel, Thomas Mossier im Herren Doppel.

 

Fink

 

Die Staatsmeisterschaften im Rollstuhltennis fanden heuer von 2. bis 4. August beim UTC Koblach in Vorarlberg statt.
Der 1. Steirische Rollstuhltennisclub war mit vier Spieler/innen vertreten und konnte dabei tolle Erfolge verbuchen. Wie schon im letzten Jahr sicherte sich Margrit Fink souverän den Titel im Damen Einzel. Sie gewann überlegen ihre Gruppenspiele und gab in drei Spielen nur 6 Games ab.

 

Mossier

 

Bei den Herren spielte Thomas Mossier stark auf und besiegte seinen steirischen Klubkollegen Harald Pfundner im Viertelfinale in drei Sätzen. Erst im Halbfinale wurde er vom späteren Sieger Nico Langmann (Nr. 25 der Weltrangliste) gestoppt. Eine Revanche glückte ihm im Doppelbewerb, bei dem er mit seinem Partner Thomas Flax gegen Langmann/Schweiger im Finale triumphierte. Im Quad-Bewerb erreichte Stefan Mehr den dritten Platz.

 

Die nächste Möglichkeit die Rollstuhltennisspieler/innen hautnah zu erleben gibt es Anfang September bei den Steirischen Meisterschaften in Bruck/Mur, die heuer erstmals gemeinsam mit der Allgemeinen Klasse, der Jugend und den Senioren sowie einem Special Olympics Bewerb ausgetragen werden.

 

Bericht und Fotos:  Mag.Michael Wöhrer