Inklusion war heuer im Referat für Menschen mit Behinderung vermehrt ein Thema. Tradition hat schon das alljährliche Weihnachts- Mixed Turnier des 1. Steirischen Rollstuhltennisclubs. Dabei spielen Menschen ohne Behinderung mit Rollstuhlfahrern ein Doppelturnier (Foto 1).

Zum ersten Mal veranstaltete der Verein IKS unter der Leitung von Mag. Dr. Christoph Kreinbucher ein Inklusionsturnier mit ITN-Wertung. In Leibnitz spielten 7 Rollstuhlfahrer, 5 Special Olympics Athleten und 2 nicht behinderte Menschen um den Turniersieg (Foto 2). Vor dem spannenden Finale zwischen Thomas Mossier (Rolli) und Dominik Altmann (SO) gab es eine Exhibition mit unserer Präsidentin Mag. Barbara Muhr (Foto3).

Mag. Michael Wöhrer, in Funktion des Referenten für Menschen mit Behinderung im STTV, besuchte in diesem Jahr auch in Kapfenberg die steirischen Special Olympics Meisterschaften mit 57 Teilnehmern und in Graz einen Workshop für Blindentennis.

Die RollstuhltennisspielerInnen des 1. RTC konnten wieder einige Erfolge erzielen.

Bei der Österr. Staatsmeisterschaft in der Mannschaft in Salzburg belegten die Steirer den 1. Platz und holten sich somit den Staatsmeistertitel (Pfundner, Fritz), sowie den 3. und 4. Platz (Foto 4).

In Bad Ischl wurde Margrit Fink zum wiederholten Male Österreichische Staatsmeisterin im Einzel.

Unsere Nr. 1, Harald Pfundner gewann das nationale Seniorenturnier in Stainz und erreichte international 2 Semifinalis im Einzel und einen Sieg im Doppel. Er konnte das Jahr unter den Top 100 beenden. Unsere Nr. 2, Wolfdietrich Fritz war heuer zum ersten Mal unter den Top 200 in der Weltrangliste.

Im Laufe des Jahres entwickelte sich eine neue Anfängergruppe von 4 Spielern. Somit spielen derzeit in der Steiermark 17 RollstuhlfahrerInnen in verschiedenen Leistungsgruppen Tennis.

 

Noch ein paar Highlights:

In diesem Jahr fanden die 29. Steirischen Landesmeisterschafen im Rollstuhltennis in Wildon im Zuge des Styrian Grand Slams statt. Im Einzel setzte sich Pfundner gegen Mossier durch. Das Doppel gewannen Mossier/Tackner (Foto 5).

Mit Thomas Mossier werden wir neben Pfundner in Bälde einen zweiten Rollstuhltennisspieler mit abgeschlossener Tennis-Instruktor Ausbildung haben.

Mossier wurde in diesem Jahr das goldene Ehrenabzeichen des Landes für langjährige Tätigkeiten als Funktionär verliehen.

Als erster Rollstuhlfahrer in der Steiermark spielte heuer Wolfdietrich Fritz bei den steirischen Mannschaftsmeisterschaften des STTV für den TC Judendorf Straßengel in der 4. Klasse ein Doppel.

In Leibnitz feierte ein Future Rollstuhltennisturnier seine Prämiere.

 

Den 1. Steirischen Rollstuhltennisclub gibt es nächstes Jahr seit 30 Jahren. Mit einem Tenniscamp in Albarella (Italien) in Verbindung mit einem Jubiläumsfest und einer komplett neuen Einkleidung für die aktiven Spieler wollen wir das gebührend feiern.

Da sich berechtigter Weise das Referat vermehrt neben den Rollstuhlfahrern auch um andere Behinderungsarten kümmern sollte und das für mich, neben meinem Engagement im Rollstuhltennis zu viel wird, werde ich meine Funktion bei der Generalversammlung im nächsten Jahr abgeben.

Mit Herrn Mag. Dr. Christoph Kreinbucher haben wir, wie ich glaube, einen geeigneten Nachfolger gefunden, dem ich für seine Wahl und zukünftige Aufgabe viel Erfolg wünsche. Ich möchte mich beim Team des STTV ganz herzlich für die langjährige gute Zusammenarbeit bedanken und die Hoffnung aussprechen, dass dieses weiterhin ein offenes Ohr für die Belange behinderter Menschen haben wird.

 

Fotos Weihnachtsmixedinklusionscup siegerehrungExhibition InklusionscupÖMM 2018 Salzburg Siegerehrung KopieSTM 2018 Wildon Siegerehrung 2

 

Mag. Michael Wöhrer,

Referat für Menschen mit Behinderung