Am 20. Mai 2017 fand in Graz das 20. Internationale Torballturnier für blinde und schwerst sehbehinderte Damen und Herren in drei Sporthallen der Klusemannschule statt. Das perfekt organisierte Turnier zählte auch dank der zahlreichen freiwilligen Helfer wie schon in den vergangenen Jahren wieder zu den Höhepunkten im europäischen Torballsport.

Die Grazer Gemeinderätin Marion Kreiner, ehemalige Snowboard-Weltmeisterin und Olympia-Medaillengewinnerin, begrüßte in Vertretung des Bürgermeisters Mag. Siegfried Nagl die 6 Damen- und 14 Herrenteams aus 6 Nationen und eröffnete das Turnier.

Das Grazer Damenteam, bestehend aus Sarah Gaicher, Karin Pfatschbacher und Martha Verboschek, bot dabei eine hervorragende Leistung und erzielte auch die meisten Tore. Das Finale in dem stark besetzten Damenturnier verfehlten die Grazerinnen nur knapp.

Im Damenfinale konnte sich das Team BSS Tirol mit einem 3:1-Erfolg gegen die Damen aus Nizza (F) durchsetzen. Hinter den drittplatzierten Grazerinnen reihten sich das Damenteam vom BSV Langenhagen (D) auf dem 4. Platz, die Damen von Waasland (B) auf Rang 5 und das Team des SV Stuttgart-Hofeld (D) auf dem 6. Tabellenplatz.

Das hochkarätig besetzte Herrenturnier mit mehreren Welt- und Europacup-Siegern sowie anderen starken Teams bot ebenfalls packende Spiele und präsentierte Torballsport auf höchstem Niveau. Zwei Mannschaften des Grazer Versehrtensportclubs maßen sich dabei durchaus erfolgreich mit den starken und international erprobten Teams aus dem In- und Ausland.

Die beiden Grazer Herrenteams Graz 2 mit Franz Czuk, Martin Fastian und Leo Pfeiffenberger und Graz 1 mit Franz Griesbacher, Johannes Kremser und Erwin Moser lieferten tolle Spiele und belegten in der Abschlusstabelle punktegleich den  3. und 4. Rang. Das direkte Duell der beiden steirischen Teams endete nach dramatischem Kampf mit einem 1:1-Remis.

Den Turniersieg holte sich mit einem 5:1-Erfolg im Finale die Mannschaft des BSV München gegen das Team des BSG Bozen.

 

Das Endergebnis bei den Herren lautete wie folgt:

  1. BSV München (Deutschland)
  2. BSG Bozen (Italien)
  3. Grazer VSC 2
  4. Grazer VSC 1
  5. ABSV Wien
  6. BSS Tirol
  7. BSV Langenhagen (Deutschland)
  8. Linz (OeBSC)
  9. Trento (Italien)
  10. Waasland (Belgien)
  11. Bergamo (Italien)
  12. BSV Salzburg
  13. SV Stuttgart-Hoffeld (Deutschland)
  14. Szombathely (Ungarn)

 

 

Herr Bundesrat Gregor Hammerl überbrachte die Grüße von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und beobachtete interessiert einige Matches. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Steirischen Behindertensportverbandes STBSV, Herbert Rohrer, überreichte er bei der Siegerehrung in der Sporthalle den Teams die Pokale und Urkunden.

Das gemeinsame Abschlussessen im Jugendhotel war eine Einladung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl.

 

Bericht von Franz Griesbacher